Kontakt
Telefon: 0 23 82 / 893 - 128
Telefax: 0 23 82 / 893 - 100
E-Mail: flexible.erziehungshilfen@caritas-ahlen.de
 
Ansprechpartner

Birgit Marquardt
Diplom-Sozialarbeiterin
     Systemische Familienberatung
     Elterntraining
     Fachkraft (zertifiziert) Schutzauftrag
     bei Kindeswohlgefährdung
     nach § 8a Abs. 2 SGB VIII 
    
Martina Peitz

Heilpädagogin
     Systemische Familienberatung
     Elterntraining
     Marte Meo Therapeutin

Lars Röttger 
Diplom-Sozialpädagoge/Diplom-Sozialarbeiter
     Systemischer Berater (DGSF)

Maike Diehl
Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin /B.A.

Matthäus Krupop
Sozialarbeiter/Sozialpädagoge/B.A.

Margret Werges
Kinderpflegerin
     Systemische Familienberatung

 
Flexible Erziehungshilfen  

Flexible Erziehungshilfen

In der Entwicklung des Menschen hat die Familie eine prägende Funktion. Umso wichtiger ist es deshalb, bestehende Belastungen frühzeitig zu erkennen und zu verringern.
Die Flexiblen Erziehungshilfen unterstützen Eltern, Kinder und Jugendliche in ihrem Lebensalltag und geben Hilfen, wie sie mit Schwierigkeiten wieder eigenständig umgehen können, u.a.

  • wenn Kinder Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten zeigen, Probleme bei der Schul- und Berufsausbildung haben
  • wenn Eltern die Versorgung und Erziehung der Kinder, Partnerschaftsprobleme, Einkommenssicherung sowie Haushalt über den Kopf wachsen, mit allen psychischen Folgen, die diese dauernde Überlastung haben kann.

Wir beraten und begleiten Sie, geben praktische Unterstützung überwiegend unmittelbar bei Ihnen zuhause bei:

  • der Erziehung, Förderung und Beschäftigung von Kindern
  • Schul- oder Ausbildungsproblemen der Kinder
  • der Lösungen von familiären Krisen und Konflikten
  • Beziehungsstress
  • Schwierigkeiten im Umgang mit Ämtern, Behörden
  • Fragen zu finanziellen Engpässen

Angebote

  • Sozial- / heilpädagogisches Clearing (§ 27 SGB VIII):
    Sozial- und heilpädagogisches Clearing dient zur Klärung der familiären und erzieherischen Situation von Familien und Lebensgemeinschaften mit Kindern / Jugendlichen, in denen grundsätzlich ein Hilfebedarf vorliegt, aber noch Unklarheit über die Art der Hilfe besteht
  • Sozialpädagogische Familienhilfe (§ 31 SGB VIII):
    Beratung, Begleitung sowie praktische Unterstützung von Eltern und Kindern überwiegend vor Ort in der Familie
  • Heilpädagogische Familienhilfe (§31 SGB VIII):
    Beratung, Begleitung und praktische Unterstützung von Familien mit entwicklungsverzögerten und behinderten Kindern
  • Erziehungsbeistandschaft (§ 30 SGB VIII):
    Unterstützung von älteren Kindern, Jugendlichen in ihrer Entwicklung und bei ihrer Verselbständigung unter Einbeziehung der Eltern
  • Soziale Gruppenarbeit (§ 29 SGB VIII):
    Jungengruppe mit Jungen im Grundschulalter und für Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr (im Aufbau)
  • Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung (§ 35 SGB VIII):
    Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung für ältere Jugendliche und junge Erwachsene zur sozialen Integration und eigenverantwortlichen Lebensführung
  • Krisenintervention (§ 27 Abs. 2, sonstige Hilfen):
    akute Krisenhilfe im Zusammenleben von Eltern und Kindern im Jugend- und jungen Erwachsenenalter
  • Schutzkonzept (§ 8a SGB VIII):
    Vorbeugung und Abwehr von Kindeswohlgefährdung
  • Rendsburger Elterntraining:
    Erziehungstraining für Eltern (Angebot bei Bedarf)

Die Hilfen sind für Sie kostenlos.
Im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Ahlen können Sie die "Hilfe zur Erziehung" beantragen. Gemeinsam wird dort mit Ihnen ein "Hilfeplan" erstellt.

Ziele

Grundlage der gemeinsamen Arbeit ist der mit Ihnen abgesprochene "Hilfeplan".
Unsere Arbeit

  • passt sich dem konkreten Hilfebedarf und den Zielen an, die Sie erreichen wollen
  • sie orientiert sich an Ihren Lebensvorstellungen
  • zielt auf Aufbau und Stärkung von Selbsthilfekräften aller Familienmitglieder und 
  • unterstützt Sie bei der Verbesserung Ihrer familiären Lebensbedingungen

Team

Unser Mitarbeiter

team aus Sozialpädagogin / Sozialpädagoge, Sozialarbeiterin, Heilpädagogin / Heilpädagoge und Kinderpflegerin mit langjähriger Berufserfahrung in der Arbeit
mit Familien, Eltern und Kindern, handelt lösungsorientiert auf der Grundlage des "Systemischen Arbeitsansatzes".
Das Team wird durch regelmäßige externe Supervision fachlich unterstützt.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.  

Kooperation der Overbergschule und
dem Caritasverband für das Dekanat Ahlen e. V.

Ein Pilotprojekt des Fachbereichs Flexible Erziehungshilfe und der Overbergschule soll Schülern, Eltern und auch Lehrern ein ergänzendes Beratungsangebot zur Präventionsarbeit der Overbergschule bieten. An jedem dritten Dienstag im Monat zwischen 08:00 Uhr und 8:45 Uhr steht Diplom Sozialarbeiterin Birgit Marquardt von der Flexiblen Erziehungshilfe in der Overbergschule zur Beratung bereit.

Weitere Informationen können Sie bei der Flexiblen Erziehungshilfe unter der Rufnummer: 02382/893-128 erfahren.