Ansprechpartner

Markus Piotti
Diplom-Sozialpädagoge

Martina Holtel 
Diplom-Sozialarbeiterin

Elisabeth Wieland
Diplom-Sozialpädagogin

 
Kontakt

Telefon: 0 23 82 / 893 - 128
Telefax: 0 23 82 / 893 - 100
E-Mail: csb@caritas-ahlen.de


Offene Sprechstunden der CaritasSozialBeratung:
  • Montag:        13.30 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Mittwoch:      13.30 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Freitag:         09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
 
Caritas Sozial Beratung  

Wegweiser zu allen Fachstellen

Grafik "Wegweiser"

Die Caritas Sozial Beratung ist ein sozialer Wegweiser für alle, deren Existenz durch Verschuldung oder Verarmung akut bedroht ist. Ob Hartz IV, Obdachlosigkeit, Mietschulden, Jobsuche - wir bieten allen Betroffenen eine erste Anlaufstelle, hören uns die zugrunde liegenden Probleme an und leiten Sie bei Bedarf zu der entsprechenden Fachstelle innerhalb der Caritas weiter. Durch die enge Vernetzung mit den anderen Fachdiensten des Caritasverbandes (z.B. Suchtberatung, Erziehungsberatung) garantieren wir ein zielgruppenübergreifendes und niedrigschwelliges Angebot.

Die Verarmungsspirale unterbrechen

Arbeitslosigkeit oder finanzielle Überforderung durch laufende Verbindlichkeiten kann der Ausgangspunkt einer sehr vielschichtigen Konfliktlage sein. Denn häufig zieht ein Problem das andere nach sich. Wird man arbeitslos, ist die Wohnung gefährdet, wächst der Schuldenberg, gibt es Eheprobleme, steigt das Suchtrisiko, werden die Kinder verhaltensauffällig und vieles andere mehr. Wir bieten ein umfassendes Beratungsangebot zu allen Fragen, die mit Ihrer finanziellen Situation zusammenhängen.

Unsere Angebote

  • Beratung bei allgemeinen sozialen Fragen und komplexen Problemlagen
  • Beratung bzgl. Sozialleistungen, z.B. ALG II, Grundsicherung etc. sowie Unterstützung bei der Beantragung dieser Leistungen
  • Unterstützung bei der Jobsuche, Erstellung von Bewerbungen, Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche etc.
  • Beratung bei Miet-, Strom- und sonstigen Schulden
  • Beratung und Hilfe bei Kündigung der Wohnung, Räumungsklagen und drohender Obdachlosigkeit
  • Beratung bei sonstigen existenziellen Notlagen
  • Unterstützung und Betreuung bei Obdachlosigkeit
  • Ambulant betreutes Wohnen für Wohnungsnotfälle, Abhängigkeitskranke und ehemalige Obdachlose

Je früher Sie die "Verarmungsspirale" unterbrechen können, desto besser. Deshalb empfehlen wir Ihnen, unser umfassendes und kostenloses Hilfsangebot so frühzeitig wie möglich zu nutzen.
Unsere Fachkräfte, mit abgeschlossenem Studium im Sozialwesen, unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht und stehen Ihnen gerne zur Verfügung.