Ansprechpartner

Norbert Niehoff
Krankenpfleger
Fachdienstleiter

Gabriele Schröer
Krankenschwester
Pflegedienstleitung

 
Kontakt
Telefon: 0 23 82 / 893 - 530
Telefax: 0 23 82 / 893 - 522
E-Mail: sozialstation@caritas-ahlen.de
 
AUSZEIT - stundenweise Betreuung - Zuhause

Neues Angebot für pflegende Personen, die sich weitestgehend selbst um Pflegebedürftige kümmern und mal Pause benötigen.

Qualifizierte Alltagsbegleiter betreuen stundenweise die pflegebedürftige Person in gewohnter Umgebung.

Unsere Mitarbeiterin, Elke Kraskes, gibt Ihnen gerne unter der Rufnummer 02382/ 893-530 nähere Informationen.

Hier können Sie den aktuellen Flyer herunterladen.

 
Wegweiser durch die "neue Pflege"
Neue Info-Broschüre der Caritas bereitet Patienten und Angehörige auf wichtige Änderungen ab 2017 vor SENDENHORST. Es geht um ein Gesetzt und seine direkten Folgen für immer mehr Menschen: Wenn im Januar 2017 die Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung in Kraft tritt, ist guter Rat wichtig - für Patienten wie für ihre Angehörigen. Diesen Rat gibt es jetzt aus erster Hand und zudem kostenlos: Mit einer sorgfältig erarbeiteten eigenen Broschüre informiert die Caritas ab sofort und damit bewusst frühzeitig über alles, was ab dem Januar des kommenden Jahres in der Pflege anders wird und für die Lebensqualität bestimmend sein kan. Rund 225 Pflege-Patienten betreuen die Teams der Caritas aktuell im Bereich Ahlen/Dolberg/Vorhelm und halten dabei meist engen Kontakt zu den Angehörigen. Ihnen - aber auch anderen Pflege-Interessierten, die nicht von der Caritas betreut werden - will die neue Broschüre ein Wegweisen durch eine Gesetzesreform sein, die in vielen Fällen die Chance auf Verbesserungen bietet; nicht zuletzt für gesetzlich Versicherte, die künftig erstmals auf Leistungen hoffen können. Basis der Reform: Aus den bisherigen Pflegestufen (0 bis 3) werden so genannte Pflegegrade (1 bis 5). Und während es bisher bei der Festlegung von Pflegestufen vorrangig um körperliche Einschränkungen (etwa Bewegungsfreiheit, Waschen, An- und Auskleiden) von Patienten ging, fließen künftig auch psychische Beeinträchtigungen stärker mit ein - zur ganzheitlichen Beurteilung dessen, was eine Patientin oder ein Patient noch leisten kann und was eben nicht mehr. Dabei geht es der Caritas vor allem um Verständlichkeit. Wo das Gesetz von „Modulen“ spricht, nach denen Pflegegrade künftig bestimmt werden, rückt die neue Broschüre den Menschen in den Mittelpunkt. Mit Fragen ganz direkt aus dem Lebensalltag: Wie gut ist mein Angehöriger (noch) räumlich und zeitlich orientiert? Wie gut kann er oder sie Verwandte oder gute Bekannte noch erkennen, sich an wichtige Ereignisse erinnern? Gibt es Agressionen, etwa gegenüber dem Pflegepersonal? Und werden mögliche Gefahren im Alltag wirklich auch als solche erkannt? Bei Fragen wie diesen, die oft von großer Bedeutung sein können, will die neue, mit vielen lebensnahen Beispielen versehene Broschüre eine wichtige Hilfestellung sein - auch was Leistungen und mögliche Finanzbeihilfen angeht. Zu haben ist die Broschüre für Interessenten aus dem gesammten Bereich Ahlen/Dolberg/Vorhelm ab sofort kostenlos in der Caritas-Sozialstation Ahlen, Rottmannstraße 27 sowie in den Ahlener Kitas Roncalli-Haus, Lessingstraße 31 und Villa Regine (Auf dem Westkamp 26. Wo Fragen offen bleiben, bietet die Caritas auch weitergehende und auf jeden Einzelfall bezogene Beratung an. Ansprechpartnerin ist der Leiter der Sozialstation Ahlen Norbert Niehoff Telefon 02382 893 530
 
Caritas-Sozialstation Ahlen  

Häusliche Pflege

Immer mehr pflegebedürftige Menschen wollen zuhause in ihrer vertrauten und gewohnten Umgebung bleiben. In aller Regel stehen ihnen dabei Angehörige, Freunde und Bekannte unterstützend zur Seite. Dennoch kann es Situationen geben, in der professionelle Pflege - z.B. wenn Fachkenntnisse gefordert sind, die Pflegenden in den Urlaub wollen – notwendig wird. In diesen und vielen anderen Fällen steht Ihnen die Caritas Sozialstation helfend zu Seite. Individuell und immer erreichbar. 

Wir bieten

  • Ambulante Kranken- und Altenpflege
  • Palliativ Care
  • Wundmanagement
  • Praxisanleitung
  • Beratung und Schulung pflegender Angehöriger
  • Hauswirtschaftliche Hilfen

Wir sind ein geschultes, partnerschaftliches Team aus Krankenschwestern, Altenpflegerinnen, Schwesternhelferinnen und Haushaltshilfen. Gemeinsam ist uns allen die ganzheitliche Sorge um den Menschen. 

  • Wir gehen individuell auf Ihre Gewohnheiten, Bedürfnisse und Krankheiten ein.
  • Wir sind durch Rufbereitschaft rund um die Uhr für Sie erreichbar.
  • Wir übernehmen gerne die Pflege, wenn die Angehörigen in den Urlaub wollen oder aus anderen Gründen kurzfristig verhindert sind.

Beratung 

  • individuelle und kostenlose Beratung bei Ihnen Zuhause
  • Beratungsbesuche nach § 37,3 SGB XI
  • Kostenlose Schulungen im häuslichen Bereich nach
    § 45 SGB XI 
  • Mithilfe bei der Beantragung von finanziellen Hilfen, wie Pflegegeld nach § SGB XI und XII

Hilfen im Rahmen der Pflegeversicherung

  • Grundpflege, Körperpflege
  • An- / Auskleiden, Baden, Duschen 
  • Hilfe bei Nahrungsaufnahme und den Ausscheidungen
  • Einkaufen, Arzt- und Behördengänge 
  • Hauswirtschaftliche Verrichtungen

Hilfen in der medizinischen Versorgung / Behandlungspflege in Zusammenarbeit mit dem Hausarzt 

  • Fachgerechte Wundversorgung
  • Port-, Stoma-, Tracheostoma-, PEG-, Katheterversorgung
  • Injektionen
  • Medikamentenvergabe 
  • Infusionstherapie 
  • BZ / RR-Messung

Die Caritas Sozialstation verfügt über zwei ambulante pflegerische Dienste in Ahlen und in Sendenhorst. Dies erlaubt eine flächendeckende Versorgung und Hilfe für ältere, kranke und behinderte Menschen im gesamten Dekanat Ahlen.